Die arterielle Hypertonie oder auch Bluthochdruck ist eine Erkrankung, bei dem der Blutdruck im arteriellen Gefäßsystem chronisch auf mindestens 140 mmHg systolisch und mindestens 90 mmHg diastolisch erhöht ist. Ein Bluthochdruck führt zu Folgeerkrankungen, z. B. Herz­insuffi­zienz, Schlaganfall, Arteriosklerose, Nieren­versagen und arterielle Verschluss­krankheit.