Insulin ist ein lebenswichtiges Hormon, das in den Becherzellen der Bauchspeicheldrüse gebildet wird. Es reguliert die Konzentration der Blut­glukose. Insulin ist das einzige Hormon, das den Blutzuckerspiegel senken kann. Therapeutisch wird Insulin bei Diabetes mellitus eingesetzt. Das Hormon spielt eine wesentliche Rolle bei Diabetes mellitus, Insulinresistenz, metabolischem Syndrom, Hyperinsulinismus und Insulinom. Gegenspieler des Insulins sind unter anderem Glukagon, Adrenalin, Kortisol und Somatostatin. Insulin wird therapeutisch durch Injektion verabreicht.