Bildgebende Untersuchungen mittels Röntgenstrahlung zum Zwecke der Darstellung eines Krankheitsprozesses. Verschiedene Gewebestrukturen haben eine unterschiedliche Durchlässigkeit für Röntgenstrahlung, was zur Folge hat, dass ein für Röntgenstrahlung empfindlicher Film aufgrund der unterschiedlichen Gewebeeigenschaften eine unterschiedliche Belichtung aufweis und somit Strukturen oder krankhafte Prozesse abgebildet werden.